Schwerdtfeger Kompetenz-Zentrum | Orthopädie-Schuhtechnik, Podologie, Sanitätshaus in Kaiserslautern, Ludwigshafen, Grünstadt und Rodenbach

Die Wirkung von Antivarus-Schuhen

Antivarus-Schuhe zur Korrektursicherung des kindlichen Sichelfußes und postoperativen Klumpfußes.

Die Wirkung der Antivarus-Schuhe beruht auf der bewährten 3-Punkte-Korrektur

Der Rückfuß wird durch eine umfassende Fersenkappe aufrecht gehalten und vor Torsionswirkungen im Sprunggelenk bei der erforderlichen Vorfußkorrektur bewahrt. Der laterale Druck am Kuboid entspricht dem Hypomochlion, um das der Vorfuß in die Korrekturstellung gedrängt wird. Deshalb ist dort der laterale Endpunkt der verlängerten Fersenkappe.

Der dritte Korrekturpunkt befindet sich von medial in Höhe des Großzehengrundgelenkes. Dort wird der Fuß daran gehindert, in die Fehlstellung zurückzuweichen. Die Indikation für die Antivarus-Schuhe ist bei der Behandlung gehfähiger Kinder mit Vorfuß-Adduktion, wie beim Sichel-, Serpentinen- oder Klumpfuß gegeben. Eine gezielte Wuchslenkung erfolgt durch die Form des Schaftes und die Größenzugabe.

Themenbereich(e) dieses Artikels: Kinder
Schlagwort(e) dieses Artikels: , , ,